Finale ohoooo, Finale ohohooho...

In einem harten aber nicht unfairem Pokalfight hat sich die erste Mannschaft des Universitäts-Fußballclub Arminia Rostock heute gegen den SV Parkentin mit 2:1 nach 90 Minuten verdient ins Finale des Kreispokals gespielt.

Zunächst hatte Frenzel das 1:0 auf dem Fuß, doch traf überhastet leider nur neben das Tor. Besser machte es dann Gräfe in der 20. Minute, der sich als Innenverteidiger mit dem Ball durch die Mitte absetzte, durch 4 Parkentiner, wenn auch etwas glücklich, durchdribbelte und mit der Außenpike ins untere rechte Eck zum 1:0 verwandelte. Leider ernteten aber auch die bissigen Parkentiner den Erfolg ihrer immer wieder gefährlichen Freistöße und Ecken. Das 1:1 fiel dann nach einer Ecke in der 20. Minute.

Insgesamt war es dann weiterhin ein umkämpftes Spiel, wobei der UFC dem SV Parkentin keinen Raum zum Atmen ließ und schon zumeist bei der Ballannahme störte. Es war dann ein Freistoß, der wunderbar von dem UFC-Kapitän Hahn quergelegt wurde. Bünte stand goldrichtig und nagelte das Ding volley in der 62. Minute in die Maschen und löste das Ticket zum Pokalfinale. Die verbleibende Spielzeit wurde konsequent verteidigt und auf Konter gespielt, die jedoch leider ohne Erfolg gekrönt waren. Eigentlich können das Reimer und Frenzel besser ;-)... aber man kann sich ja auch noch etwas fürs Finale aufheben... Ein schöner Tag

Haltet euch das Herrentag-Wochenende frei und unterstützt uns!

Tore: 

20. Minute – 0:1 Felix Gräfe
40. Minute – 1:1 Sebastian Lenz
62. Minute – 1:2 Niko Bünte, Vorlage Steffen Hahn