2. Spieltag 16/17 - UFC  II vs. SV Pepelow 4:1 - Heimsieg (1:1)

Auch ein Schiedsrichter, der vor Spielbeginn das halbe Pepelower Team mit Vornamen begrüßt und sich nach den Urlaubsaktivitäten der Spieler erkundigt konnte nicht viel am heutigen Ergebnis ändern.

Von Beginn an verläuft des Spiel mit hohem Tempo seitens des UFC nur in eine Richtung. Doch in der 14. Minute pfeift der Unparteiische ohne zu zögern nach kurzer Zeit und ohne jede Vorwarnung die 6-Sekunden-Regel, als Christoph Kornell, der Torwart des UFC, den Ball nach Meinung des Unparteiischen zu lange in den Händen hält. Der falsch ausgeführte indirekte Freistoß, der mitten durch die Mauer fliegt kann zunächst gehalten werden, jedoch ist der mittige Abpraller leicht zu verwerten. Das Spiel findet nun zunächst ohne größere Chancen statt und es dauert eine Weile bis der UFC zur anfänglichen Überlegenheit zurückfindet und diese kurz vor der Halbzeit verdient durch Stefan Friese in den Ausgleich umwandelt. Der Plan war, das mit nur elf Mann angereiste gegnerische Team über die Dauer des Spiels zu schwächen, doch in der Halbzeit zeigte sich bereits, dass das hohe Tempo vor allem beim heimischen Team Spuren hinterlassen hat.

Trotzdem ist es Pepelow, das unachtsam aus der Halbzeit kommt und direkt durch ein schnelles Kurzpassspiel mit trockenem Abschluss von Thomas Richter in Rückstand gerät. Erst nach dem vollkommen verdienten 3:1 durch Marco Stocklasek scheint Pepelow aufzuwachen und wieder mehr zu wollen. Jedoch kommt Pepelow nur durch lange Bälle überhaupt in die Nähe des Tores oder zu Standards, die auch nicht genutzt werden. Im eins gegen eins kann durch Christoph Kornell die größte Chance der Gäste entschärft werden. Kurz vor Ende markiert Marco Stocklasek durch ein Kopfballtor nach perfekter Flanke von Markus Lange noch seinen Doppelpack. Dies wollte auch Thomas Richter noch erreichen. In der Nachspielzeit erobert er nach einem gegnerischen Abstoß kurz vor dem Sechzehner den Ball vom Verteidiger, dribbelt in den Strafraum, muss das Ding nur noch reinschieben - Abpfiff - Der „Unparteiische“ möchte den Gästen hier anscheinend das 5:1 ersparen.
Unterm Strich ein dominantes Spiel vom UFC mit einem deutlich verdienten Sieg. Lediglich an der Chancenverwertung ist neben der Schiedsrichterleistung heute etwas auszusetzen.

Tore:

0:1 Andre Alwardt 14. Minute
1:1 Stefan Friese 42. Minute 
2:1 Thomas Richter 47. Minute
3:1 Marco Stocklasek 62. Minute
4:1 Marco Stocklasek 88. Minute